Kein Geld für den Zahnarzt: Alternative Wege zu einem strahlenden Lächeln

Ein strahlendes Lächeln ist die Visitenkarte jedes Menschen und ebenmäßige, gepflegte Zähne vermitteln einen positiven Gesamteindruck. Ein gepflegtes Zahnbild hat entscheidenden Einfluss auf die persönliche Ausstrahlung. Aus diesem Grund stehen regelmäßige Besuche beim Zahnarzt bei den meisten Menschen im Terminkalender. Die gesetzlichen Krankenkassen fahren allerdings seit Jahren die Leistungen im Bereich der Zahnbehandlung zurück und wälzen einen Großteil der Kosten auf die Patienten ab. Doch was soll geschehen, wenn kein Geld für den Zahnarzt vorhanden ist? In diesem Fall gibt es Alternativen für eine Zwischenfinanzierung oder man entscheidet sich für eine Behandlung im Ausland.

Kredit für die Zahnbehandlung

Die Behandlung beim Zahnarzt über einen Kredit zu finanzieren, ist in der Gegenwart eine gängige Praxis. Zahnimplantate, Teilprothesen oder ein neues Gebiss können unter Umständen vierstellige Beträge verschlingen und sind mit einem normalen Monatseinkommen nicht ohne Weiteres zu finanzieren. Zur Nervosität vor dem Zahnarztbesuch kommt für die Betroffenen auch noch die Sorge um die Finanzierung. Ein Kredit für die Zahnbehandlung ist in der Regel leicht zu bekommen, da es sich meist um einen überschaubaren Betrag handelt. Banken und Sparkassen werten das Darlehen meist als Kleinkredit und knüpfen die Bewilligung an überschaubare Konditionen. Einige Zahnärzte bieten auch selbst eine Finanzierung der Behandlung an. Entweder gewähren sie ihren Patienten eine Ratenzahlung oder sie stellen den Kontakt zu einem Geldinstitut her. Da sich die Zusatzleistungen und Honorare der Zahnärzte regional sehr stark unterscheiden, sollte vor der Zahnbehandlung von mehreren Dentisten ein Angebot eingeholt werden. Nicht selten lassen sich bereits durch diese Maßnahme erhebliche Einsparungen erzielen.

Kosten sparen mit einem Zahnarzt in Budapest

Patienten können mit einem Behandlungs- und Kostenplan problemlos die Dienste eines Zahnarztes in der Europäischen Union in Anspruch nehmen. In der Praxis entscheiden sich zahlreiche Deutsche für einen Zahnarzt in Budapest, der die gleichen Leistungen wie ein deutscher Zahnarzt zu einem deutlich günstigeren Preis erbringt. Einige Zahnarztpraxen bieten Komplettpakete für eine Reise nach Ungarn an, die den Flug in die ungarische Hauptstadt, die Übernachtung im Hotel und den Transfer von der Klinik zum Flughafen und zurück beinhalten. Die Pauschalpakete kosten in Abhängigkeit von der Reisedauer zwischen 200 und 300 Euro. Auf diese Weise lässt sich ein kostengünstiger Zahnarztbesuch mit einem Kurzurlaub in Budapest verbinden. Die Zahnärzte verwenden nur hochwertige Materialien für Implantate, Kronen und Zahnersatz. Einige deutsche Zahnärzte haben sich aufgrund der stetig steigenden Nachfrage in Budapest niedergelassen, sodass die Sprachbarriere kein Hindernis darstellt. Auch ungarische Mediziner sprechen in der Regel deutsch und klären die Betroffenen in der Landessprache auf.