Auswandern Checkliste

Möchten Sie auswandern? Dann hilft Ihnen diese Checkliste für Auswanderer, die richtigen Vorbereitungen zu treffen. Eine Auswanderung ist anstrengend und umfangreich. Sie müssen viele Dinge arrangieren, und das wird nicht reibungslos gehen. Mit dieser Auswandern Checkliste haben Sie zumindest die wichtigsten Dinge im Blick. Auf diese Weise werden Sie keine wesentlichen Details vergessen und behalten Sie die Kontrolle über den Auswanderungsprozess.

Checkliste Auswanderung: Ein Anfang

Auswandern Checkliste: Erstellen Sie eine Liste!

Das klingt veilleicht langweilig, ist aber einfach und sehr nützlich. Machen Sie frühzeitig eine Liste der Dinge, die Sie organisieren müssen. Haben Sie etwas getan? Dann streichen Sie es durch. Tun Sie dies auf Ihrem Computer oder Smartphone, damit Sie zusätzliche Informationen wie Telefonnummern, Links, Namen und andere Ergänzungen hinzufügen können.

Geben Sie in der Liste deutlich an, welche Dinge Vorrang haben. Auf diese Weise können Sie sich rechtzeitig um wichtigere Dinge kümmern. Außerdem müssen Sie oft mehrere aufeinander folgende Schritte durchführen. Sie können erst weitermachen, wenn Sie den vorherigen Schritt abgeschlossen haben. Diese Liste wird Ihnen enorm dabei helfen, die Auswanderung unter Kontrolle zu halten und sich nicht in einem hohen Maß an Stress, Nerven und Aktionspunkten zu verlieren.

Erstellen Sie Ihre Auswandern Checkliste rechtzeitig

Das Zusammentragen aller erforderlichen Dokumente kann Monate dauern. Je früher Sie damit beginnen, desto eher können Sie die wichtigen Dinge planen und desto größer ist die Chance, dass Sie gut vorbereitet ins Ausland ziehen. Keine Sorge: Die Liste wird lang sein. Schreiben Sie also alle neuen Punkte sofort auf, damit Sie sie nicht vergessen. So können Sie sich beruhigt zurücklehnen.

Abmeldung vom Standesamt

Vergessen Sie nicht, sich bei der Gemeinde, in der Sie derzeit wohnen, abzumelden. Sie können sich frühestens eine Woche vor Auszug abmelden; Tun Sie das auch. Sie können Ihre Auswanderung weit im Voraus planen. Das ist praktisch.

Geben Sie die Adresse und das Land an, in dem Sie leben werden, damit wichtige Post weitergeleitet werden kann.

Auswandern muss man lernen

  • Woran sollten Sie denken, wenn Sie auswandern wollen?
  • Woran haben Sie noch nicht gedacht?
  • Auf welche Probleme sind andere Auswanderer gestoßen?

Auswandern Checkliste

Wichtige Dokumente für die Auswanderung

Auswandern ist leider nicht so einfach, wie den Koffer zu packen und zu gehen. Möchten Sie gut vorbereitet auswandern? Dann müssen Sie die erforderlichen amtlichen Dokumente und Unterlagen mitnehmen.

Achten Sie darauf, dass Sie in Ihrem neuen Wohnsitzland keine Dokumente vergessen und beantragen Sie alles rechtzeitig, solange Sie noch in Deutschland wohnen. Glauben Sie mir: Es wird Ihnen an Ihrem neuen Wohnort viel Ärger, Zeit, Geld und Stress ersparen.

Sie sollten an die folgenden Auswanderungsdokumente, Formulare und Papiere denken:

DokumenteUnd was zu tun ist
Urkunden und DiplomeApostille-Stempel
ReisepassMehrere Jahre gültig
VisumWenn nötig
Internationaler FührerscheinBeantragen beim STVA
FührungszeugnisBeantragen beim Bundesjustizamt
EheurkundeMitnehmen falls zutreffend
EhefähigkeitszeugnisBeantragen wenn nötig
KrankenversicherungManchmal erfordert, oft nützlich

Urkunden und Diplome

Vergessen Sie nicht, die Diplome mit einem Apostille-Stempel zu versehen, wenn Ihr Zielland Mitglied des Apostille-Übereinkommens ist. Dadurch sparen Sie viel Zeit. Die Apostille kann schnell und einfach beim Gericht angefordert werden.

Reisepass und Visum

Wenn Sie in ein anderes Land reisen möchten, muss Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. In manchen Ländern gibt es nicht einmal eine Botschaft, so dass man in ein anderes Land reisen muss. Das Antragsverfahren dauert mehrere Tage, die Sie in der Nähe der Botschaft abwarten sollten!

Die Beantragung eines Visums kann manchmal Monate dauern. Einen neuen Reisepass im Rahmen dieses Antragsverfahrens zu erhalten, ist wirklich zu schwierig, da sich dadurch Ihre Antragsdaten ändern. Wenn Sie einen neuen Reisepass haben, müssen Sie in manchen Fällen Ihr Visum vom alten auf den neuen Reisepass übertragen lassen. Dies ist ein bürokratischer Schritt, der Zeit und Geld kostet. Ich empfehle Ihnen, mit einem Reisepass auszuwandern, der noch mehrere Jahre gültig ist.

Je nach Zielland benötigen Sie möglicherweise ein gültiges Visum vor der Ankunft. In anderen Fällen können Sie mit einem Touristenvisum in das Land einreisen, allerdings unter bestimmten Voraussetzungen. Die Voraussetzungen für ein Touristenvisum sind in vielen Fällen ein Rückflugticket und der Nachweis ausreichender finanzieller Mittel. Was brauchen Sie in Ihrem neuen Wohnsitzland?

Führerschein

Besitzen Sie einen gültigen deutschen Führerschein? Dann beantragen Sie einen internationalen Führerschein. Damit können Sie ein Jahr lang im Ausland fahren.

Führungszeugnis, Eheurkunde, Ehefähigkeitszeugnis

In einigen Ländern muss bei der Beantragung eines Visums ein Führungszeugnis mit Apostille vorgelegt werden.

Nehmen Sie Ihre Eheurkunde oder Partnerschaftserklärung mit, falls zutreffend.In einigen Fällen ist ein Ehefähigkeitszeugnis erforderlich, möglicherweise auch mit Apostille.

Bringen Sie Originaldokumente mit. Kopien sind nicht immer ausreichend.

Tipps emigrieren

Versichern Sie sich

Im Ausland kann vieles passieren. Wenn aber Ihre Versicherungspolicen gekündigt werden und automatisch ihre Gültigkeit verlieren, weil Sie nicht mehr in Deutschland wohnen, haben Sie doppelt Pech gehabt. Ausserdem muss jeder Besucher in einigen Ländern eine gültige Krankenversicherung haben.

Schließen Sie deshalb die richtigen Versicherungen ab. Beginnen Sie mit der Krankenversicherung. Denken Sie aber auch an Reiseversicherungen, Haftpflichtversicherungen, Unfallversicherungen usw.

Beantragen Sie Ihre neue Versicherung rechtzeitig, damit Ihre deutsche Krankenversicherung und Ihre neue Auslandskrankenversicherung nahtlos zusammenpassen. Eine kleine Überlappung wird empfohlen.

Bitte beachten Sie: Mit einer Abmeldebescheinigung können Sie auch laufende Abonnements kündigen, was jedoch mit zusätzlichen Kosten oder einer Geldstrafe verbunden sein kann.

Impfungen und Auswanderung

In einigen Ländern besteht ein höheres Risiko, sich mit bestimmten Krankheiten anzustecken. Sie können sich dagegen impfen lassen. So ist es sicherer, und Sie können häufigen Tropenkrankheiten vorbeugen.

Als Deutscher haben Sie vielleicht in der Vergangenheit bestimmte Impfungen erhalten, aber diese können verjähren. Überprüfen Sie sorgfältig, ob alle Impfungen noch aktuell sind, und nehmen Sie die erforderlichen Impfungen für das Land, in dem Sie leben werden, mit

Welche Impfungen brauchen Sie für die Auswanderung? Auf der Website des Tropeninstituts können Sie sich über die erforderlichen Impfungen für das Land, in das Sie ziehen, informieren.

Es ist ein heikles Thema heutzutage, aber in einigen Ländern gibt es eine Impfpflicht – nicht nur für Covid. Es handelt sich hier um Impfung gegen Meningokokken-Meningitis, Poliomyelitis, Cholera – und Covid. Aktuelle Einreisevorschriften und Impfempfehlungen finden Sie z.B. am Tropeninstitut.

Abonnements und Verträge

Erstellen Sie eine Liste Ihrer laufenden Abonnements und Verträge und kündigen Sie sie rechtzeitig. So sparen Sie eine Menge unnötiger Kosten. Außerdem ist es schwierig, Abonnements und Verträge zu kündigen, wenn man bereits im Ausland lebt.

Schicken Sie die Adressänderung an Abonnements und Verträge, die nicht in der unten stehenden Liste aufgeführt sind. Für einige Dinge möchten Sie vielleicht die Adresse Ihrer Eltern in Deutschland verwenden, damit Sie wichtige Post weiterhin erhalten können. Zum Beispiel Ihre Bank, Alumnivereinigungen usw. Kopieren Sie die nachstehende Liste der Abonnements, Verträge und Registrierungen auf Ihre Auswanderungs-Checkliste:

Abonnements und Verträge

  • Abonnement von Zeitungen und Zeitschriften, auch kostenlose Zeitschriften
  • Gas-, Wasser-, Strom-, Internet- und Telefonverträge
  • Änderung der Adresse bei Ihrem Zahnarzt, Hausarzt, Ihrer Apotheke und Ihrem Tierarzt
  • Mitgliedschaften in der Kirche, im ADAC, in Vereinen und Verbänden, im Hauseigentümerverband, im Verbraucherverband, in der Gewerkschaft, in der Bibliothek usw. kündigen
  • Geben Sie Ihre Auswanderungsmitteilung rechtzeitig ab an: Gärtner, Babysitter, Reinigungskraft, Hundeausführer usw.
  • Haben Sie einen Vertrag mit einem Telefon? Dann kaufen Sie es ab. Auf diese Weise können Sie auf lange Sicht viel Geld sparen.

Eine Prepaid-Nummer

Ändern Sie Ihre deutsche Telefonnummer in eine Prepaid-Nummer. Diese Nummer ist mit wichtigen Zugangsdaten verbunden. Ohne diese Nummer können Sie viele Dinge nicht aus der Ferne erledigen. Außerdem ist es praktisch und kostengünstiger, eine deutsche Nummer zu haben, wenn Sie mal wieder die Heimat besuchen.

Auswandertipps

Auswandern und staatliche Leistungen

Die Gemeinde meldet der Steuerverwaltung Ihre Adressänderung und Ihren Wegzug. Achten Sie darauf, dass Sie dies sorgfältig tun. Sie riskieren hohe Geldstrafen für nicht bezahlte Steuerbescheide.

Sie müssen erhaltene staatliche Leistungen zurückzahlen, auf die Sie keinen Anspruch hatten. Der größte Engpass besteht darin, dass die Steuerverwaltung diese Schreiben per Post an Ihre ausländische Adresse schickt, was manchmal Wochen dauern kann, bis Sie sie erhalten. Denken Sie zum Beispiel an die rechtzeitige Beendigung von Kindergeld, Mietzuschuss, Pflegegeld, Kinderbetreuungsgeld (Österreich) usw. Es kann mehrere Monate dauern, bis diese Leistungen tatsächlich eingestellt werden.

Auswanderung und Rente

Sie verlieren keine aufgebaute Rente, wenn Sie auswandern. Vereinbaren Sie Ihre Auswanderung mit Ihrer Rentenkasse und erhalten Sie Ihre Rente auch im Ausland weiter.

Auswandern und Steuerpflicht

Auswandern führt nicht nur zum Wegfall der staatlichen Leistungen sondern auch zum Wegfall der Steuerpflicht. Aber Vorsicht! Beachten Sie aber dass Sie nicht mehr als 183 Tage im Jahr Deutschland besuchen. Mehr Tipps zu diesem Thema in diesem Video:

Wegzugsbesteuerung

Seit 2022 ist die Wegzugsbesteuerung für auswandernde Unternehmer angeschärft und weitere Maßnahmen sind geplant damit Vermögenden sich nicht einfach durch Auswanderung einfach ihrer Steuerpflicht entziehen können. Wegzugsbesteuerung gilt jedem der innerhalb der letzten 5 Jahre Unternehmer und seit mindestens 10 Jahren in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig war.

Auswandern und Studienschulden

Noch nicht fertig mit der Rückzahlung der BAföG? Regeln Sie die Rückzahlung sorgfältig. Dadurch wird verhindert, dass Ihre Schulden und damit die Zinskosten für die ausstehenden Studienschulden steigen. Auswanderung ändert nichts an der Rückzahlungspflicht.

Bankgeschäfte, Bankkarten und Kreditkarten

Regeln Sie Ihre Bankangelegenheiten sorgfältig, bevor Sie auswandern. Geld ist bei der Auswanderung wichtig, insbesondere der Zugang zu eigenem Geld.

Bankkarte

Stellen Sie Ihre Bankkarte auf Welt ein. Und setzen Sie korrekte Limits für Debitkartentransaktionen und Geldüberweisungen. Dies verhindert schwerwiegende Folgen nach einem Betrug mit Ihrer Bankkarte.

In vielen Ländern sind Kreditkarten üblicher als Debitkarten. Siehe weiter unten.

Online Banking

Ihr neuer Freund im Ausland. Laden Sie die Banking-Apps herunter und und stellen Sie sicher, dass Sie alles haben, was Sie für das Online-Banking brauchen. Wenn möglich, doppelt, nur um sicher zu sein.

PIN-Zahlungen

Wie hoch sind die PIN-Gebühren im Ausland? Geld im Ausland anzulegen kostet Geld. Sie zahlen PIN-Kosten, wenn Sie Geld in bar abheben, aber weniger PIN-Kosten, wenn Sie mit Ihrer Debitkarte bezahlen. Achtung: Die Umtauschkosten bei der Bank sind sehr hoch! Vermeiden Sie hohe Bankgebühren, indem Sie die Wechselkurse und Debitkartengebühren Ihrer Bank im Ausland sorgfältig prüfen. Verwenden Sie Ihre Debit- und Kreditkarten an zuverlässigen Geldautomaten. Skimming kommt überall vor, ist aber besonders unpraktisch, wenn man im Ausland lebt.

Kreditkarte

Im Ausland unverzichtbar. In den meisten Ländern ist eine Kreditkarte die übliche Zahlungskarte statt der Debitkarte. Eine Kreditkarte ist für Online-Zahlungen, Hotelbuchungen, Mietwagen, Flugtickets usw. erforderlich, eine Debitkarte ist nicht unbedingt notwendig.

Sparkonto

Bewahren Sie Ihr Geld sicher auf. Wenn Sie Opfer von Skimming oder Raub werden, verlieren Sie nicht Ihr ganzes Geld auf einmal. Legen Sie Ihr Geld zum Beispiel auf einem Sparkonto bei derselben Bank an. Auf diese Weise können Sie problemlos Geld zwischen den Konten hin- und herschieben, aber Sie können nur mit Internet-Banking auf das Geld auf dem Sparkonto zugreifen, nicht mit einer Bankkarte. Fassen Sie gegebenenfalls mehrere Bankkonten zusammen.

Inboedel verschepen

Haben Sie Ihren Hausrat ins Ausland verschickt?

Möchten Sie Ihren Hausrat mit in Ihre neue Wohnung nehmen? Ihr eigenes Hab und Gut ist Ihr neues Zuhause im Ausland. Außerdem kann die Anschaffung neuer Möbel eine Menge Geld kosten. Doch der Transport Ihres Besitzes ist mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Sind Ihre Besitztümer wirklich so wichtig für Sie? Oder mit anderen Worten: Ist der Versand Ihrer Möbel das Geld und den Aufwand wert? Oder ist es auch in Ordnung, an Ihrem neuen Wohnort neue Dinge zu kaufen?

Der Versand ist teuer, riskant und zeitaufwändig. Der Versand von Dingen kostet eine Menge Geld. Denken Sie an Tausende von Euro für einen Lastwagen oder (noch teurer) einen Container. Es ist nicht selbstverständlich, dass Ihr Hab und Gut an Ihrem neuen Wohnort ankommt. Vor allem der Zoll in Ihrem Wohnsitzland kann ein Ärgernis sein und zusätzliche Einfuhrkosten für die Freigabe des Containers verlangen. Die Verschiffung Ihres Hab und Guts nimmt viel Zeit in Anspruch. Je nach Ihrem neuen Wohnort und den Zollbehörden müssen Sie einige Tage bis Wochen warten, bis Ihre Waren eintreffen

Tipps für die Mitnahme Ihrer Habseligkeiten

  • Nehmen Sie Ihre wertvollsten Besitztümer in Ihrem Koffer mit. Die Mitnahme von zusätzlichen Koffern im Flugzeug kostet Geld, ist aber viel billiger, schneller und effizienter als das Verschicken oder Versenden von Dingen.
  • Möchten Sie die Dinge verschicken lassen? Dann teilen Sie sich einen Container mit einem anderen Auswanderer und teilen die Kosten.
  • In Deutschland sind die Preise relativ hoch. Es kann finanziell attraktiver sein, Ihren Hausrat in Deutschland zu verkaufen und neuen Hausrat in Ihrem neuen Wohnsitzland zu kaufen

Verlust der deutschen Staatsbürgerschaft

Entzug der Staatsbürgerschaft ist nach dem Grundgesetz verboten. Ihre deutsche Staatsangehörigkeit darf nur dann abgenommen werden, wenn Sie eine ausländische (nicht-EU oder schweizerische) Staatsangehörigkeit annehmen.

Mehr zum Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit

Hilfe von anderen Deutschen bei der Auswanderung

Auswanderung ist nicht immer einfach. Sie werden in einer völlig neuen Umgebung leben, in einem neuen Land, in dem Sie die Regeln (noch) nicht kennen. Vielleicht sprechen Sie die Sprache (noch) gar nicht. Und Sie sind wahrscheinlich (noch) nicht mit allen örtlichen Regeln, Gesetzen und Vorschriften vertraut. Was tun Sie also?

Dies ist einer der wichtigsten Tipps aus dieser Checkliste für die Auswanderung: Bitten Sie andere Deutschen und Ausländer in Ihrem neuen Heimatland um Hilfe.

Treten Sie zum Beispiel den einschlägigen Facebook-Gruppen für Auswanderer in Ihrer neuen Umgebung bei. Sie können auch die Aktivitäten des örtlichen deutschen Vereins besuchen.

Vielleicht haben Sie kein Bedürfnis nach Kontakt zu anderen Deutschen oder Migranten in Ihrer neuen Heimat. Ich empfehle Ihnen jedoch dringend, dies zumindest vorübergehend zu tun. In diesen Gruppen können Sie wichtige Antworten und Lösungen für Ihre Fragen und Probleme finden.

In Deutschland ist alles gut organisiert, übersichtlich und online verfügbar. Sie können davon ausgehen, dass dies im Ausland nicht der Fall ist. Oder noch schlimmer: Im Ausland funktionieren viele Dinge ganz anders. Mit anderen Worten: sehr bürokratisch, unklare Vorschriften und Anforderungen und lange Wartezeiten. Das kann für Sie unglaublich schwierig und stressig sein.

Andere Einwanderer haben die gleichen Erfahrungen gemacht wie Sie. Deshalb gibt es mehrere Online-Plattformen, auf denen sich Migranten gegenseitig helfen. Überall auf der Welt gibt es aktive Gemeinschaften von Migranten, die sich gegenseitig mit Informationen, Tipps, Fragen und Problemen helfen. Verwenden Sie diese also unbedingt!

Mögliche Probleme

  • Als Einwanderer können Sie kein Bankkonto eröffnen.
  • Die Voraussetzungen für die Erteilung eines Visums sind unklar. Sogar die Migrationsbeamten widersprechen sich gegenseitig.
  • Sie wollen eine Frage an einem zuständigen Schalter stellen, aber die Warteschlange dauert etwa 8 Stunden und nach zwei Tagen haben Sie es nicht geschafft, vor der Schließung an den Anfang der Warteschlange zu kommen.
  • Welche Bank bietet die günstigste Möglichkeit, Bargeld abzuheben?
  • Ihre deutsche Bankkarte funktioniert nicht mehr, aber die Zusendung einer neuen Karte per Post dauert zwei Monate oder kommt nie an. Ein anderer Deutscher ist vielleicht bereit, Ihre Bankkarte in seinem Koffer mitzunehmen.
  • Ihre Toilette ist undicht, aber Sie kennen keinen zuverlässigen Handwerker, der Ihnen helfen kann.

Ihre Interessen im Ausland

Die DIA (Deutsche im Ausland e.V.) kümmert sich um die Interessen der Deutschen im Ausland und kann sehr hilfreich sein. Es gibt viele Probleme, wie z. B. die doppelte Staatsbürgerschaft, einen ausländischen Partner, ein deutsches Bankkonto usw.

Und jetzt auswandern…

Mit dieser Checkliste haben Sie nun die wichtigsten Auswanderungsangelegenheiten aufgelistet. Viel Glück bei Ihrer Migration! Die Auswanderung ist nicht immer einfach, aber sie ist eine große Herausforderung und ein Abenteuer. Genießen Sie es also! Sprechen Sie mit Einheimischen, entdecken Sie Ihre neue Heimat, tauchen Sie ein in die neue Kultur, Traditionen und Bräuche und erweitern Sie Ihr Weltbild.

In welches Land wandern Sie aus? Auf dieser Seite finden Sie mehr zum Thema Auswandern