Stehen Investitionen an, müssen Betriebsmitten angeschafft werden oder muss ein kurzfristiger finanzieller Engpass überbrückt werden, stecken Selbstständige in einem Dilemma. Banken zeigen sich bei Vertretern dieser Berufsgruppe wenig kooperativ, da kein regelmäßiges Einkommen als Sicherheit nachgewiesen werden kann. Für Selbstständige und Freiberufler ist diese Tatsache in zweifacher Hinsicht ärgerlich. Auf der einen Seite lässt sich die Wirtschaftlichkeit des eigenen Unternehmens oft nur mit externen Finanzmitteln aufrechterhalten, zum anderen sind die Hürden bei der Kreditvergabe besonders hoch.

 

Kredit für Selbstständige

Ein Kredit für Selbständige, Unternehmer ohne Einkommensnachweise und Freiberufler ist leider nicht selbstverständlich. Aber es gibt Möglichkeiten. Auxmoney zum Beispiel ist bekannt für seine Kredite für Freelancer. Targo bank hat auch spezielle Kredite für Selbstständige.

Hohe Risiken für Banken

Dass sich Banken bei der Kreditvergabe an Selbstständige so zurückhaltend zeigen, hat bestimmte Gründe. Angehörige dieser Berufsgruppe haben ein erhöhtes Kreditausfallrisiko. Das heißt, in der Praxis kommt es häufiger als bei anderen Berufsgruppen vor, dass Selbstständige das Darlehen nicht fristgemäß zurückzahlen oder mit der Ratenzahlung in Verzug geraten.

 

Negativen Einfluss hat auch die Tatsache, dass das Einkommen von Selbstständigen häufig schwankt. Hat die obligatorische Schufa-Abfrage zusätzlich ergeben, dass der Antragsteller nur eingeschränkt kreditwürdig ist, wird der Kreditantrag in der Regel abgelehnt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein 100.000-Euro-Darlehen oder einen Minikredit im niedrigen vierstelligen Bereich handelt. Die meisten Kreditinstitute nutzen standardisierte Verfahren bei der Antragsprüfung. Diese lassen den Sachbearbeitern kaum Ermessensspielraum und führen häufig zu einer Ablehnung des Kreditantrages.

Unterlagen für den Kreditantrag

Unabhängig von der Höhe der Darlehenssumme müssen Selbstständige penibel darauf achten, dass die eingereichten Unterlagen vollständig und auf einem aktuellen Stand sind. Folgende Dokumente und Unterlagen müssen bei der Antragstellung eingereicht werden:

  • Einkommenssteuernachweise (in der Regel der letzten drei Jahre)
  • Gewinn-und-Verlust-Rechnung
  • Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben
  • Einnahmen- / Überschussrechnung
  • Kontoauszüge (mindesten der letzten 12 Monate)

Wichtig ist, dass die Unterlagen nicht auf Unregelmäßigkeiten in der Buchführung hinweisen. Beispielsweise müssen die Kontobewegungen zu den Einnahmen und Ausgaben passen. Auf Basis der eingereichten Unterlagen führt die Bank eine interne Bewertung durch. Sollte der Antrag bewilligt werden, erhalten Sie vom Kreditinstitut ein Angebot mit den entsprechenden Konditionen. Selbstständige müssen aufgrund des höheren Kreditausfallrisikos in der Regel einen höheren Zinssatz zahlen als Arbeitnehmer mit einem regelmäßigen Einkommen.

Minikredit über Online-Banken

Wer als Selbstständiger oder Freiberufler einen Minikredit im dreistelligen Bereich zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses benötigt, kann das Darlehen auch über Online-Banken beziehen, die sich auf diese Form der Kreditvergabe spezialisiert haben. Bei Vexcash oder Cashper können sich Selbstständige für einen kurzen Zeitraum von wenigen Wochen Geld leihen. Die Anbieter werben mit kurzen Bearbeitungszeiten, einer hohen Zusagewahrscheinlichkeit und einer Sofortauszahlung auf das angegebene Geschäftskonto. Zwar liegt der Zinssatz über dem marktüblichen Zins für einen klassischen Ratenkredit, doch über den vergleichsweise kurzen Zeitraum fällt der Nachteil kaum ins Gewicht.

Kredit für Selbstständige von privaten Geldgebern

Eine dritte Möglichkeit für Selbstständige, an einen Minikredit zu attraktiven Konditionen zu kommen, bietet sich mit dem Kredit von privat. Dabei handelt es sich nicht um Freunde oder Verwandte, die als Geldgeber in Erscheinung treten. Vielmehr sind es solvente Privatpersonen, die in einer Zeit der Minuszinsen mit dem privaten Geldverleih auf eine attraktive Verzinsung hoffen. Finanzplattformen wie Auxmoney, Smava oder Lendico treten als Vermittler auf und bringen Geldgeber und Kreditnehmer zusammen. Für Selbstständige kommt es darauf an, den Grund für die Darlehensaufnahme plausibel und nachvollziehbar darzustellen. Je schneller potenzielle Investoren von der Sinnhaftigkeit der Kreditaufnahme überzeugt sind, desto eher kommt es zu einem Vertragsabschluss. Durch zusätzliche Sicherheiten, die in Form von Betriebskapital oder Sachwerten angeboten werden können, erhöhen sich die Chancen auf ein kurzfristiges Darlehen.