Die Bedeutung der digitalen Währung Bitcoin als Zahlungsmittel und Geldanlage hat in den zurückliegenden Jahren konstant zugenommen. Je stärker Notenbanken die nationalen Währungen regulieren oder Märkte mit Liquidität fluten, desto schneller schwindet das Vertrauen der Bevölkerung. Wie das Edelmetall Gold gelten Bitcoins mittlerweile als „sicherer Hafen“ in turbulenten Zeiten. Wo Bitcoins kaufen? Wer Bitcoins kaufen will, muss dazu auf Online-Plattformen zurückgreifen, die diesen Service anbieten. Bei investorsea lernen Sie wie man Kryptowährungen erfolgreich tradet.

 

Bitcoins kaufen über Umtauschplattformen

Der einfachste Weg, um an Bitcoins zu gelangen, führt über Umtauschplattformen wie bitcoin.de. Der Anbieter aus Herford stellt einen virtuellen Raum zur Verfügung, in dem Käufer und Verkäufer zusammengebracht werden. Im Gegensatz zum Devisenhandel an der Börse, gibt es keine vollautomatischen Handelssysteme, über die der Kauf und der Verkauf abgewickelt werden.

Auf dem virtuellen Marktplatz stellen Besitzer von Bitcoins ihre Angebote ein und Interessenten können diese annehmen. Damit die Digitalwährung den Besitzer wechseln kann, muss der Interessent zunächst ein Konto beim Betreiber der Umtauschplattform eröffnen. Bitcoin.de arbeitet mit der Online-Bank Fidor zusammen und lässt die Kundenbestände an Bitcoins regelmäßig offline von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft überprüfen. Haben sich Käufer und Verkäufer geeinigt, überweist der Käufer den Gegenwert der Bitcoins in Euro an das Konto des Verkäufers. Nach Abschluss der Transaktion wird die Kryptowährung dem Konto des Käufers gutgeschrieben.

Bitcoin kaufen über Paypal

Der Kauf von Bitcoins über Paypal ist umständlich und kann derzeit nur über die Bitcoin Handelsplattform VirWox abgewickelt werden. Der Name steht für „Virtual World Exchange“. Da es in der Vergangenheit vermehrt zu Betrugsfällen kam, haben andere Umtauschplattformen die Abwicklung eines Bitcoin-Kaufs über Paypal eingestellt. Auch bei VirWox kommen Sie nur über einen Umweg an Bitcoins. Interessenten müssen zunächst via Paypal die virtuelle Währung SLL erwerben, die anschließend in Bitcoins umgetauscht werden kann. Zu diesem Zweck legen Sie bei der Handelsplattform ein Konto an, auf das Sie per Paypal Geld einzahlen. Den eingezahlten Betrag können Sie anschließend in SLL wechseln. Sobald die virtuelle Währung Ihrem Konto gutgeschrieben wurde, generieren Sie eine Bitcoin-Adresse. Mithilfe dieser Adresse tauschen Sie SLL in Bitcoins, die nach der Bestätigung auf Ihrem Konto angezeigt werden.

 

Bitcoins mit Kreditkarte kaufen

Erst seit kurzer Zeit ist der Kauf von Bitcoins mit Kreditkarte möglich. Einige Anbieter wie die Handelsplattformen Bitstamp, Coinbase, Bitpanda und Coinhouse bieten ihren Kunden die Möglichkeit, schnell und effizient die digitale Währung zu kaufen.

Allerdings müssen die Käufer in der Regel hohe Gebühren in Kauf nehmen. Die Handelsplattformen begründen dies mit einem erhöhten Betrugsrisiko und hohen Bearbeitungsgebühren. Nachdem Sie bei den Anbietern einen Account angelegt haben, müssen Sie sich verifizieren lassen. Sie hinterlegen eine gültige Kreditkarte mit 3D-Secure und tätigen eine Einzahlung auf das Online-Konto. Danach können Sie Bitcoins kaufen.

Bitcoin kaufen ohne Registrierung

Leider ist es nicht so einfach in Deutschland, aber in alle umringende Länder ist es relativ einfach einen „Bitcoin ATM“ zu finden, z.B. mit coinatmradar.com – Geldautomaten wo mann cash reinstecken kann um Bitcoins zu empfangen. Oder umgekehrt.

Genau so steht es mit LocalBitcoins, eine Website wo mann andere Leute finden kann um mit zu tauschen. Aber auch hier gilt, in Deutschland geht es nicht mit Bargeld.

Bitcoins verkaufen

Wenn Sie Bitcoin verkaufen wollen, nutzen Sie zu diesem Zweck eine Handelsplattform. Teilweise ist der Verkauf ohne Registrierung möglich. Sie geben einfach an, wie viele Bitcoins Sie verkaufen möchten und füllen das entsprechende Formular aus. Die Auszahlung erfolgt bei den meisten Anbietern per Banküberweisung. Einige Plattformen überweisen auch via Paypal oder stellen Amazon-Gutscheine zur Verfügung. Bevor Sie sich für eine Handelsplattform entscheiden, sollten Sie einen Vergleich anstellen. Teilweise gibt es große Kursunterschiede. Alternativ bieten Sie Ihre Bitcoins zunächst im Freundes- oder Bekanntenkreis an. Dort erzielen Sie unter Umständen einen besseren Preis, da die Bearbeitungsgebühren entfallen. Bei einem niedrigen Wechselkurs lohnt es sich unter Umständen, ein paar Wochen oder Monate mit dem Verkauf zu warten.